This site uses cookies to offer you a better browsing experience.
Find out more on how we use cookies in our privacy policy.

 
Enter
 
LIBER

Mithras: Ein persisch-römischer Mysterienkult

René de Obaldia; Reinhold Merkelbach

Die Mitrasreligion war eine der Formen, in denen die kosmische Frömmigkeit der Spätantike Ausdruck fand. Im Zentrum des Heiligtums stand das Relief des Mithras, der den Stier opfert.
 
Die Mitrasreligion war eine der Formen, in denen die kosmische Frömmigkeit der Spätantike Ausdruck fand. Im Zentrum des Heiligtums stand das Relief des Mithras, der den Stier opfert. Die Kultstätten waren als Höhlen konstruiert und entsprachen der Höhle in Platons Staat, in welcher die Menschen als Gefangene angekettet sitzen; ihre Aufgabe ist es, ihre Ketten zu zerbrechen, sich 'umzuwenden' (conversio) und zum Licht aufzusteigen. Es gab sieben Weihegrade, die sich auf die sieben Planeten bezogen. Die Anhänger waren meist kaiserliche Funktionäre und Soldaten an den Militärgrenzen des römischen Reiches, am Rhein, an der Donau, am Hadrianswall in Britannien. Dort finden sich noch heute zahlreiche Spuren der alten Kultstätten.

Comments

    Add a comment